AGB´s

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der ICV GmbH

1. Die Anmeldung des Kunden ist verbindlich. Dadurch kommt zwischen ihm und uns ein Vermittlungsvertrag für die von ihm erwünschte Leistung Dritter (eines Leistungsträgers) zustande. Die Anmeldung kann schriftlich, mündlich, fernmündlich oder per Internet erfolgen. Dabei steht der Anmelder uns gegenüber für die Verpflichtung aller in der Anmeldung aufgeführten Teilnehmer im Sinne und Umfang des § 179 BGB ein, sofern er seine Vertretungsmacht nicht nachweist.

2. Völlig separat vom Vermittlungsvertrag kommt automatisch mit der Anmeldung des Kunden durch unsere Vermittlung ein nicht in den vorliegenden AGB geregelter Vertrag zwischen dem Kunden und jeweiligen Leistungsträger über die zu vermittelnde Fremdleistung zustande. Wir sind deshalb nur ein Vermittler zwischen dem Kunden und dem Leistungsträger (Fluggesellschaft, Reiseveranstalter, Konsulat u. a.). Dies gilt auch dann, wenn die Kundenzahlung an den Leistungsträger ebenfalls durch uns vermittelt wird. Insofern übernehmen wir keine Haftung für evtl. auftretende, vom Leistungsträger verursachte Verluste, Verspätungen, Änderungen, Visumsverweigerungen, Preiserhöhungen, verspätete bzw. fehlgeschlagene Postzustellungen, Beschädigungen, Unfälle, Flugzeugüberbuchungen, sowie mangelhafte Erbringung sonstiger dem Leistungsträger obliegenden Leistungen. In diesen Fällen besteht uns gegenüber weder ein Anspruch auf einen kostenfreien Vertragsrücktritt noch ein Ersatzanspruch für evtl. entstandene Mehrkosten oder Folgeschäden. Die daraus abzuleitenden Ansprüche sind folglich nicht bei uns, sondern vielmehr beim jeweiligen Leistungsträger geltend zu machen und zwar unter Berücksichtigung der mit ihm vereinbarten Vertragsbedingungen, insbesondere dessen eigenen AGB.

3. Wenn ein Flug annulliert oder nicht angetreten wird und der Kunde bei uns eine Rückerstattung beantragt, behalten wir uns das Recht vor, ein Ticket-Serviceentgelt (für Leistungen inklusiv Buchung im Reservierungssystem, Rechnungsausstellung, Kontrolle der Zahlungseingang vom Kunden, Zahlungsverkehr mit dem Beförderer, Ticketausstellung, Buchhaltung) in Höhe von 30 EUR pro Ticket in Economy Class, 50 EUR pro Ticket in Business Class, 70 EUR pro Ticket in First Class, sowie ein Serviceentgelt für Informationsservice (inklusiv Beratung und Konsultation des Kunden über Flugmöglichkeiten, Flugalternativen, Umbuchungs- oder Stornomöglichkeiten vor der Bestellungsbearbeitung, während der Bestellungsbearbeitung und nach der Bestellungsbearbeitung bis zum Ende der Beförderung) in Höhe von 15 EUR nicht zurückzuerstatten.

4. Sorge um das Einhalten von Pass-, Visa-, Gesundheitsschutzvorschriften und sonstiger Einreisebedingungen des Einreiselandes insbesondere der Mindestgültigkeitsdauer des Reisepasses von z.B. einem, drei bzw. sechs Monaten über das Rückreisedatum hinaus, der Eintragung von evtl. Kindern ohne eigenen Reisepass im Reisepass des reisenden Elternteils (ggf. mit Photos), der Erledigung evtl. notweniger Visa, Impfungen usw. trägt allein der Kunde. Er hat sich bei der Botschaft/dem Konsulat des Einreiselandes und ggf. beim Gesundheitsamt danach zu erkundigen und derer/dessen Anweisungen zu befolgen, da unsererseits keine Haftung dafür übernommen werden kann. In Einzelfällen können wir höchstens eine reine Vermittlung der Visumbeantragung übernehmen, vorausgesetzt, der Kunde beauftragt uns damit schriftlich. Der nachstehende § 7 ist dann jeweils zu beachten. Für die richtige Erteilung bzw. Ablehnung der Visa durch die jeweilige Botschaft/das Konsulat sowie deren rechtzeitigen Eingang bei uns haften wir hierbei jedoch nicht.

5. Wir sind berechtigt, eine Preiserhöhung durch Leistungsträger, insbesondere infolge der steigenden Spritkosten, Flughafen- und Sicherheitsgebühren sowie Devisenwechselkurse, an den Kunden weiterzugeben.

6. Ein Flug- bzw. Reiserücktritt bzw. eine Namens- und Terminänderung ist schriftlich zu erklären. Dabei entstehen Storno- bzw. Umbuchungsgebühren, deren Höhe auf Anfrage jederzeit mitgeteilt werden kann. Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung, der auch durch uns erfolgen kann.

7. Die Richtigkeit aller Reisedaten und Namen in der vorliegenden Rechnung bzw. Buchungsbestätigung sowie in den ausgestellten Reiseunterlagen bzw. Tickets und Visa ist vom Kunden sofort nach deren Erhalt zu prüfen. Evtl. notwendige Korrekturen sind uns umgehend mitzuteilen, da nachhinein kein Rechtsanspruch auf Erstattung von Folgeschäden bzw. Mehrkosten besteht.

8. Die Reiseunterlagen werden erst nach dem vollständigen Zahlungseingang abgeschickt.

9. Kurzfristige Buchungen sind entweder bei uns im Büro zu bezahlen oder bei der Bank bzw. Post bar auf unser Konto einzuzahlen und uns sofort ein Zahlungsnachweis zukommen zu lassen.

10. Bei verspätetem bzw. unvollständigem Zahlungseingang behalten wir uns bei fruchtlosem Ablauf einer angekündigten Nachfrist das Recht vor, die Reise kostenpflichtig zu stornieren. Nach 30 Tagen Verzug berechnen wir bis zu 10 % Zinsen p. a. zzgl. Mahngebühren und leiten ein Mahnverfahren ein.

11. Auskünfte erfolgen nach bestem Wissen und ohne Gewähr. Verbindlich sind nur die Angaben des Leistungsträgers.

12. Sollte eine der vorstehenden Bedingungen unwirksam bzw. unzulässig sein, so hat dies nicht die Unwirksamkeit der gesamten AGB oder des gesamten Vertrags zur Folge.

13. Der Gerichtsstand für Geschäftskunden ist Gelsenkirchen.